Defender Wiring Madness

Winterzeit kommt, also schnellstens die neue Sitzheizung im Land Rover Defender verkabeln. Und da waren Sie wieder die 3 Probleme: Kein Werkzeug, kein Material, keine Ahnung. Spass beiseite: Betreffend Verkabelung habe ich mich bei der Werkstatt meines Vertrauens aufgeschlaut. Material: Fahrzeugleitung scheint in ganz Braunschweig ausverkauft zu sein. Werkzeug: Die 20mm Löcher für die neuen Schalter bohrt mir der Dorfschlosser in seiner Werkstatt. Baustopp also und sich mal Gedanken machen was noch so alles passiert:
Kabelbaum für Sitzheizung verlegen, ok. Dann ein 2. paar Fernscheinwerfer mit Relais und Kabel verbauen, auch ok. Wenn das ganze Dashboard schon zerlegt ist, dann dieses mal auch gleich die Leselampe im Cockpit sowie die schaltbaren 12V Dosen im Gepäckraum für Kühlbox etc verlegen. Ein Innenlicht im Laderaum sollte ja auch noch folgen. Die CB Funke ist auch noch nicht separat an einem Sicherungskasten verkabelt … Und was kommt noch ? Irgendwann wollen Sperren an VA und HA geschaltet werden, anstelle eines Natoknochens wäre ein elektriksches Relais zur Aktivierung der Winde von drinnen doch auch ok. Ist die Winde einmal montiert, wären doch auch noch Arbeitsscheinwerfer vorn ganz hilfreich…

 

Die Kabelwege habe ich mal schnell und schmutzig zusammengerechnet: jeweils 40m Rot, Schwarz und ein mal farbige Fahrzeugleitung um all das oben genannte zu verkabeln. 120m Strippen – Wahnsinn!

Heute beim Elektriker meines Vertrauens angerufen und das Zeugs bestellt, inkl. 2 Sicherungshaltern. Steckverteiler, Ringösen, Flachstecker, Flachsteckhülsen, Schrumpfschläuche und geschlitzte Wellrohe hatte ja wenigstens noch der Händler.

Der phloede Schalder

Hatte schon berichtet, Endabschalter Scheibenwischermotor war defekt. Sicherlich kein Grund zur Sorgen, denn die Defender Scheiben werden trotzdem sauber. Ärgerlich und nervtötend allerdings, wenn der Wischer einem direkt vor der Nase stehen bleibt. Über kurz oder lang fängt man an zu schielen …

Also den Pfingstmontag für die Fleißarbeit genutzt: TD5 Defender Armaturen zerlegen. Der Wischermotor selbst, auf dem der besagte Schalter aufgeschoben ist, sitzt rechts hinter der Verkleidung beim Beifahrer. Daher müssen Instrumententeil, das „Armaturenbrett“ (welches glaub ich auch bei Serien nie aus Holz war) , die Radio und Schaltereinheit in der Mitte und zu guter letzt die Verkleidung auf der Beifahrerseite demontiert werden. Im Forum ist zwar zu lesen, das der Schalter auch mit abgedrückter, halb installierter Verkleidung gewechselt werden kann … Da das aber wieder mit Flucherei endet, raus mit dem ganzen Kram.

Wo dann schon alles in Einzeltteilen im Hof umherlag, wurde die Zeit genutzt um die Mudstuff.co.uk TD5 Fascia Plate zu verbauen. Damit rückt das Radio ein gutes Stück weiter nach unten, und es ist Platz für die Montage von zusätzlichen Schaltern oder Instrumenten. Für die Büchse sollten es 6 weitere Schalter sein:

  • Arbeitsscheinwerfer aus / zusammen mit Fernlichicht / immer an
  • 12V Bordnetz Laderaum an / aus
  • Laderaumbeleuchtung an / aus

3 Carling Switche sind in Reserve. Spontan fallen mir für die Verwendung Sperre vorn / Sperre hinten und Masterswitch Winde ein; aber alles zu seiner Zeit 🙂 . Die Montage der Fascia Plate ist insofern einfach, da diese einfach mit dem Original verschraubt wird. Ist dies geschehen, schneidet mit noch ein wenig Kunststoff heraus damit das Radio in den nach unten versetzten DIN Schacht passt. Die Schalter sind nun erst einmal da. Leider hat mein Elektriker nie Zeit für mich daher muss die Verkabelung des Ganzen noch ein wenig warten …



Im Mudstuff Paket waren neben den Carling Schaltern und der Fascia Plate auch noch das eine oder andere Cargo Netz enthalten. Hinter der Cubby Box ist nun Platz für Karten und Papier.