Da musse durch …

Zurück aus Fürstenau sind wir nach kalten Vollmond – Nächten wieder da und aufgewärmt. Die Anfahrt verlief wie ein Länderspiel, denn wir konnte uns wie geplant auf ins Wochenende machen, Andreas, Frank und dazu noch Dirk mit Ihren Sankeys bzw. Penman standen zur abgesprochenen Zeit auf den Parkplätzen neben der A2.

Der Mini Konvoi erreichte gegen 16:00 Uhr den Sportplatz im Fursten Forest. Schnell den Pavillon aufgebaut und ab ins Gelände für einen kurzen Ausritt. Nachdem das Auto dreckig war konnte in Ruhe das Nachtlager aufgebaut werden.

Nach 2 kalten Nächten, viel Offroad fahren und jeder Menge Spass ging es dann zurück Sonntag am frühen Nachmittag Retour in die Heimat.

Ein schönes Wochenende auf dem wir alte und gute Freunde wiedergesehen haben. Leider ist das Gelände dann doch zu riesig, als das man sich hier mehrmals über den Weg laufen würde. Wir hätten gerne mit dem einem oder anderem noch mehr Worte gewechselt oder hätten gerne zusammen Runden gedreht, das müssen wir in Zukunft für uns anders organisieren. Vielen Dank an John, Karsten , Andreas, Petra und all die anderen Helfer für die Organisation des Events. Wie immer Klasse und gab nichts auszusetzen.

Aufgrund der bescheidenen Witterung wollte der Paparazzo in mir nicht so richtig aufleben, trotzdem folgen ein paar Schnappschüsse vom Wochenende.

CU 2013